Erlebnisreiche Hafentage

Puerto Williams ist wirklich ein Dörfchen am Ende der Welt. Die Beschreibung „Hier ist der Hund begraben.“ passt 100%ig auf den ersten Blick – auf den zweiten ist hier jede Menge los. Die letzten Tage waren mehr als abwechslungsreich. Eine kleine Zusammenfassung:

2 Kommentare

Jetzt wird gefeiert

Nach 14 Tagen Törn liegt die Polarwind fest vertäut und sicher im Micalvi in Puerto Williams. Es war ein ganz besonderer Törn: Tolle Crew, Starkwind und Sturm, Rettungsaktion – und eine erfolgreiche Kap-Hoorn-Umrundung  und das muss zum Törnende einfach nochmal richtig gefeiert werden. Und wo? Natürlich im Micalvi mit Pisco Sour. Der Skipper „spendet“ sogar […]

1 Kommentar

Rettungsaktion in der Bucht Caleta Olla

Ein Segeltörn hier am Ende der Welt ist ja an sich schon abenteuerlich. Ist das Wetter instabil und die Windvorhersage völlig anders als die Realität kann es schnell noch etwas abenteuerlicher als abenteuerlich werden – und segelt man dann noch an einem Freitag, den 13. los, dann können ganz unvorhergesehene Dinge passieren…

Einen Kommentar hinterlassen

Besucher-Marathon

Nachdem Theo und ich die ersten Tage vor allem mit der Familie verbracht haben, haben wir die zweite Hälfte unserer Zeit in Punta Arenas für Besuche von alten Freunden und ehemaligen Kollegen genutzt. Alles völlig unkompliziert – ein Anruf und direkt die Frage: „Wann treffen wir uns? Heute oder morgen?“ Ich liebe das an Südamerika: […]

1 Kommentar

Kap Hoorn quer ab

Am Samstag im Spätnachmittag hat die Polarwind das Kap Hoorn umrundet. Vorher war mal wieder warten auf ein Wetterfenster angesagt. Davon gibt es momentan nicht so viele und so lagen am Tag zuvor fünf Yachten wartend in der Bucht Caleta Martial vor Anker, wo man sonst höchstens mal eine andere Yacht trifft. Das Warten hat […]

2 Kommentare